Wie der Firmenumzug gelingt

Was zu beachten ist, wenn Unternehmen umziehen, bzw. den Standort wechseln.

Firmenhalle mit Gabelstapler Für Unternehmer und Büros gibt es spezielle Umzugsfirmen, die sich auf bestimmte Gewerbe spezialisiert haben. Das erleichtert einen Umzug enorm. Und jeder Tag, der weniger benötigt wird, ist ein gewonnener Tag für eine Firma oder ein Unternehmen. Sehr vorteilhaft ist es, den Umzug an einem Wochenende zu machen, so gehen weniger Arbeitstage verloren.

 

Natürlich sind die Planungen eines Umzuges im Vorfeld gründlich durchzuführen. Schließlich geht der Betrieb gleich nach Umzug weiter und da muss der Mitarbeiter genauso Bescheid wissen wie der alte und auch neue Kunde. Also sind rechtzeitig vor dem Umzug die Pläne öffentlich zu machen. Zeitungsanzeigen sind möglich, aber auch im Internet sind Hinweise beispielsweise auf der Homepage der Firma anzubringen.

 

 

Komplettes Umzugsset bestellen:
 
Umzugsset kaufen
 
Mehr Umzugszubehör im Shop >>
 
Visitenkarten mit den neuen Daten sind fast Pflicht für Unternehmen und auch die Briefköpfe sind anzupassen. Evtl. kann man schon lange vor Umzug auf den bevorstehenden Umzug zu einem bestimmten Datum hinweisen. So kann sich der Kunde bestens darauf einstellen, ab wann die neue Adresse anzusteuern ist. Auch macht sich ein neuer Wegweiser im Internet oder auf einem Flyer immer gut, ein Service, den der Kunde zu schätzen weiß.Für Mitarbeiter der Firma ist eine Beschreibung der neuen Umgebung sehr hilfreich. So hat jeder zwar andere Bedürfnisse, aber wo die öffentlichen Verkehrsmittel liegen, wie der Bahnhof oder die U- und S-Bahnen zu erreichen sind, sind enorm wichtig. Auch die weitere Infrastruktur der neuen Umgebung mit öffentlichen Einrichtungen, Banken und Postämtern ist wichtig, genauso wie bestimmte Einkaufsmöglichkeiten. All das erleichtert der Firma und seinen Beschäftigten die erste Zeit nach einem Umzug. Natürlich müssen wie bei einem privaten Umzug auch die Räumlichkeiten, also der bestehende Mietvertrag, fristgerecht gekündigt werden.

 

Dazu kommen die Reinigung der Räume und evtl. erforderliche Schönheitsreparaturen. Also Beseitigung von Schäden und das Streichen von Wänden, Fenster und Türen sowie Heizkörpern. Die Strom-, Wasser- und Gaslieferverträge sind rechtzeitig zu kündigen. Die Mitarbeiter müssen ggfs. die alten Büroschlüssel zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückgeben.

 

Denken muss man auch an evtl. Firmen, die man beauftragt hat bestimmte Arbeiten durchzuführen. Das sind beispielsweise Wartungsfirmen oder Reinigungsfirmen. Für die neuen Büroräume sind natürlich neue Verträge diesbezüglich abzuschließen. Der Firmenchef oder sein Bevollmächtigter wird einen Umzugsplan erstellen. Darin ist festgelegt, wessen Büroraum zuerst umgezogen wird. Besprechen sollte man mit seinen Mitarbeitern und dem Betriebsrat die neue Sitzverteilung im neuen Bürogebäude. Hier kann man im Vorfeld Wünsche der Mitarbeiter berücksichtigen und Notwendigkeiten beachten. So lässt sich das eine oder andere Problem schon vorher lösen. Bei einem Umzug ist es immer sinnvoll, auch mal die Akten zu sichten und auszudünnen. Viele Ordner braucht man nach einigen Jahren einfach nicht mehr. Vielleicht ist eine Aktenvernichtung mit einer speziellen Firma angesagt, jetzt wäre eine günstige Zeit dazu.

 

Auch sollte über eine Anschaffung von neuen Geräten und Büromöbeln nachgedacht werden. Das kommt natürlich auf den Zustand der vorhandenen Ausstattung der Firma an.

 

Die wichtigsten Firmenunterlagen sollte man aber nicht mit einer Spedition transportieren lassen. Also einen Koffer damit füllen und selber mit in die neuen Büroräume mitnehmen. So hat man sie jederzeit zur Hand und können nicht verloren gehen.

 

Um Mitarbeiter zu motivieren, kann man einen erfolgten Umzug mit einer Einweihungsfeier gebührlich feiern - natürlich ginge das auch mit den Familien der Mitarbeiter, beispielsweise am Wochenende. Dazu könnt der Chef privat einladen oder auch einen Saal irgendwo mieten. Gerade wenn man in eine fremde Stadt zieht, können so gleich private Kontakte geknüpft werden.

 

Wir empfehlen: Da ein Umzug für Chef und Mitarbeiter gleichermaßen anstrengend sein kann, wäre etwas zur Entspannung nach dem Umziehen genau das Richtige. Eine kleine Feier oder ein gemeinsames Essen lässt die Anstrengungen schnell wieder vergessen und trägt zudem zum Wohlbefinden der Mitarbeiter bei. Bei schwereren Fällen reicht das jedoch nicht aus.

 

 

Bildquellen aus Fotolia.com: Firmenhalle - © LE image